Eine Übersicht aktueller und vergangener Veranstaltungen...

 

2017

17. Oktober

Multivisonsshow "Im Reich der Maya" in der Offenen Kirche St. Simeonis: Fairer Handel – Mystik – Abenteuer

 

12. Oktober

KONZERT – LESUNG – DISKUSSION mit ALBERTO ACOSTA UND GRUPO SAL

Ein gutes Leben für alle?! Dieser Utopie geht Alberto Acosta, ehemaliger Minister und Präsident der verfassungsgebenden Versammlung von Ecuador sowie Mitbegründer der bekannten Yasuní-Initiative, an diesem Abend nach. Er ist die wohl prominenteste Stimme des Buen Vivir, dem lateinamerikanischen Ansatz, der für ein gutes und erfülltes Leben der Menschen in Gemeinschaft und Achtung der Natur steht. Dieser inspiriert auch in Deutschland und Europa viele Menschen, verbindet er doch fundamentale Kritik an der kapitalistischen Wachstumsgesellschaft mit inspirierenden Ansätzen einer zukunftsfähigen Welt. Im Zusammenspiel lateinamerikanischer Klänge von Grupo Sal und der politisch-gesellschaftlichen Visionen Acostas gibt diese Abendveranstaltung einen Einstieg in das Konzept Buen Vivir und die Frage nach einem guten Leben. Inhaltliche Beiträge von Alberto Acosta in Form von Texten, Berichten und Geschichten kombiniert mit Liedern zur Thematik von Grupo Sal machen Buen Vivir an diesem Abend auch sinnlich-künstlerisch erfahrbar. Anschließend ist der Raum geöffnet für Gespräch und Diskussion. Außerdem erwarten euch an diesem Abend ein Markt der Alternativen, an dem sich die beteiligten Gruppen mit ihrer Arbeit präsentieren.

 

4. Oktober

Filmvorführung ‚Agrokalypse‘ im Kleinen Theater am Weingarten in Kooperation mit der VHS Minden und Amnasty International in Anwesenheit des Regisseurs Marco Keller. AGROKALYPSE erzählt die Geschichte der brasilianischen Ureinwohner vor dem Hintergrund des weltweiten steigenden Fleischkonsums und zeigt, wie wir mit Lebensmitteln die Welt verändern. Die Urwaldlandschaft Brasiliens ist Schauplatz einer vom Mensch gemachten Tragödie. Dieses einzigartige, für uns alle lebenswichtige Ökosystem, wird Tag für Tag durch Sojafarmer zerstört. Vor allem kapitalkräftige, ausländische Großkonzerne sind verantwortlich für den täglichen Raubbau am Urwald und die Vertreibung der dort lebenden Menschen und Tiere.     Einritt frei

 

12. - 29. September

Projekt Planet Plastic Erdöl.Macht.Müll

Jährlich werden weltweit mehr als 200 Millionen Tonnen Plastik hergestellt. Eine Welt ohne Plastik ist nicht mehr denkbar, aber inwiefern kann der Ge- und Verbrauch von Plastik reduziert werden? Im Söderblom-Gymnasium Espelkamp setzen sich Schüler_innen der 8. Klassen mit den Hintergründen der Rohstoffgewinnung, Verarbeitung und Folgen für Mensch, Umwelt, Wirtschaft und Politik auseinander.

 

13. Juni

WEED e.V. führt mit Grunschülern der GS Nordhemmern ein Projekt zu fairem Spielzeug durch

 

10. Juni

Umwelttag / Fahrrad-Aktionstag 11-18 h auf dem Mindener Marktplatz mit Verkauf von fairen Produkten und SDG-Ausstellung

 

20. Mai

Mindener Demo "Grenzen überwinden" zur Asylpolitik - Gelegenheit Unterschriften für unseren Mindener Aufruf zu sammeln

 

01. Mai

fairer Kaffeeausschank auf der traditionellen 1. Mai - Kundgebung des DGB / Verdi auf dem Johanniskirchhof

und multikulturelles Frühlingsfest ohne Grenzen an der Weser

 

04. April

Erster Aufruf zur Problematik von Bürgschaften für Bürgerkriegsflüchtlinge

Der Verein für Demokratie und Vielfalt und das Welthaus Minden wollen mit diesem Aufruf dazu beitragen, in der Mindener Stadtgesellschaft gemeinsam über die Konsequenzen des jüngsten Urteils des Bundesverwaltungsgerichtes zu diskutieren und nach solidarischen Lösungen zu suchen. Wir wünschen uns Vernetzung in der Zivilgesellschaft, so dass einzelne betroffene Bürgen nicht alleine stehen und für ihr außergewöhnliches Engagement nun bestraft werden. Wir kenne alle den Satz „Wir schaffen das!" Und oft hieß es über alle Parteien hinweg, dass wir die besonderen Herausforderungen der letzten 2 Jahre ohne das ehrenamtliche Engagement nicht bewältigen hätten können. Mehr Infos hier

 

21. März

Freihandelspolitik am Ende? Handelspolitik in der Ära Trump

Das Mindener Bündnis gegen Freihandelsabkommen veranstaltet zusammen mit Attac Minden, den Gewerkschaften Verdi Minden und Bau Minden-Lübbecke sowie dem Welthaus Minden in der Begegnungsstätte E-Werk, Hermannstraße 21a, Minden, die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Jürgen Maier (Forum Umwelt und Entwicklung).

 

05. März

Soloperformance "Das liegt im Blut" mit Gifty Wiafe im BÜZ Minden

In dieser vielschichtigen Performance bringt die Schauspielerin Gifty Wiafe, eine junge Frau aus Ghana, die in Münster lebt, den Perspektivwechsel Ghana/Deutschland, Deutschland/Ghana mit Humor, Herz und Hirn auf die Bühne. Sie tanzt, erzählt, trommelt und singt. „Ja klar“, schlussfolgern da viele, „das liegt ihr doch sicher irgendwie im Blut!“…. und schon stecken wir bis zum Hals in Klischees. 

 

10. - 12. Februar

Das neue Wir

Bürgerkonvent „Das neue Wir“ – Gemeinsam essen, feiern und sich kennenlernen. Das Stadttheater Minden ist an drei Tagen für die gesamte Stadtgesellschaft zum gemeinsamen Austausch offen.Das Welthaus Minden unterstützte GreenFairPlanet im Verpflegungszelt mit fairem Kaffee aus dem Mühlenkreis und der Leihgabe der Kaffeemaschine.

 

24. Januar. - 31. März

Handysammelaktion:

Alte Handys in der Schublade? Das Welthaus Minden ruft zum Sammeln alter Handys für das Recycling auf. Dabei wird auch über die problematischen Seiten der Handyproduktion und -entsorgung für Menschenrechte und Umwelt informiert. Der Erlös der Aktion geht an verschiedene Menschenrechtsprojekte von z.B. Brot für die Welt und MÖWE (Mission,Ökumen und Weltverantwortung) in Dortmund.

 

2016

08. Dezember

Öffentliche Veranstaltung: Global denken – lokal handeln: "Globale Raumplanung als Antwort auf Wanderungsbewegungen, Klimawandel, Megastädte und Informal Settlements am Campus MTZ | Minden (mit Kreis/Landrat,  VHS Minden, BEU e.V. und Welthaus Minden)

 

15. November

interaktiver Vortrag zu Feminismus zum Abschluss von "Somos Iguales" , einer Ausstellung über Sexismus in Nicaragua und Deutschland vom 12.09. - 15.11.16 in der Stadtbibliothek Minden | Minden

 

30. Oktober

SDG-Ausstellung und Vortrag mit Infostand in der Petrikirche | Minden

 

24. September

Enthüllung der Weltwand Minden
Königsstr. 9 | Minden

 

12. bis 15. September

Somos Iguales 
Stadtbibliothek Minden | Minden

 

19. September

Film "The Power of Change - die Energierebellion" im Hansehaus | Minden |in Kooperation mit VHS Minden

 

10. September

Hallo Schnurrviertel
Ritterstraße | Minden

 

25. August

Auftaktveranstaltung StreetArt zur UN Agenda 2030
St. Simeoniskirche | Minden

 

21. Mai

40 Jahre Welthaus und Engagement für eine gerechte Welt 
Scharn | Minden

 

28. April

Eintritt frei - Kirchenkino
Offene Kirche St. Simeonis | Minden

Wertvoll Einkaufen - Minden kann fair
Minden

 

2015

 

18. November

Abschlussdiskussion zum Themenjahr Krieg und Fireden
Hansehaus | Minden

 

4. November

Selma (USA | Großbritannien, 2013; Spielfilm)
Kulturzentrum BÜZ | Minden

 

21. Oktober

Dokumentarfilm "Everyday Rebellion"
Kulturzentrum BÜZ | Minden

 

26. September

Menschen und Arbeitsrechte weltweit verbindlich schützen!
Welthaus | Minden

 

18. August

WOW Wirksam ohne Waffen - Ausstellungseröffnung
Offene Kirche St. Simeonis | Minden

 

16. August

Themenjahr Krieg und Frieden: Ansichten aus Syrien
Campus MTZ | Minden

 

 

 Ausstellung: Was seit 2015 anliegt

Am 25. Septmber 2015 beschlossen die Vereinten Nationen eine neue globale Agenda von Entwicklungs- und Nachhaltigkeitszielen - die 2030 Agenda, zu denen auch 17 Sustainable Development Goals (SDG) gehören. Unsere Ausstellung gibt auf 6 großen Displays einen schnellen Überblick, welche Themen und Fragen die Eine Welt-Arbeit aktuell bewegen.

In der Region Minden-Lübbecke/Ostwestfalen-Lippe sind die Regionalpromotor_innen Stefan Straube-Neumann und Katja Sonntag beim Informationszentrum 3. Welt Minden e.V. angesiedelt. Sie stehen als Ansprechpartner_innen und Berater_innen für Eine Welt Gruppen, Schulen, Kirchengemeinden, Organisationen, Politiker_innen und Mitarbeiter_innen aus den Kommunalverwaltungen zur Verfügung.

 

Grundschulen aktiv für Faires Spielzeug

Am 13.06.17 besucht eine Mitarbeiterin von WEED e.V. aus Berlin die Grundschule Nordhemmern mit dem Projekt "Grundschulen aktiv für Faires Spielzeug" Das Angebot zur Durchführung einer Doppelstunde ist kostenlos und kann noch bis Ende 2017 angefragt werden.

 

PlanetPlastic - Wem gehört das Erdöl?

Worum es geht
Jährlich werden weltweit mehr als 200 Millionen Tonnen Plastik hergestellt. Eine Welt ohne Plastik ist nicht mehr denkbar, aber inwiefern kann der Ge- und Verbrauch von Plastik reduziert werden?

Ziel des Projektes ist es, die Verwendung von Plastik zu reduzieren. Jugendliche sollen für die Hintergründe der Rohstoffgewinnung, Verarbeitung und Folgen für Mensch, Umwelt, Wirtschaft und Politik sensibilisiert werden. Das Projekt soll Alternativen zum Endprodukt Plastik und Visionen für einen nachhaltigen Umgang mit endlichen Rohstoffen thematisieren.

Das Projekt von Vamos Münster e.V. hat im April 2016 begonnen und wird bis Dezember 2017 laufen. Vamos wendet sich besonders an Schülerinnen und Schüler im Alter von 14-20 Jahren

Ausstellung 
Im Projekt „PlanetPlastic – Wem gehört das Erdöl?“ werden Bildungsmaterialien (die sog. „No-Plastic-Challenge“) und eine entwicklungspolitische Wanderausstellung MIT und FÜR Jugendliche entwickelt. Die Materialien werden an Schulen und andere Bildungseinrichtungen, Initiativen, Städte und Gemeinden entliehen. In der Zeit vom 11./12. - 29. September 2017 wird das Projekt an der Fairtrade School Söderblom-Gynasium in Espelkamp in Zusammenarbeit mit der dort tätigen Eine-Welt-Gruppe durchgeführt. Mehr Information gibt es bei Vamos e.V.

 

 

Im folgenden sind einige unserer Entwicklungspolitischen Kooperationspartner_innen genannt. Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.